Fünfter Spieltag – 13.12.2015

Am Sonntag Nachmittag ging es für den UHU St. Gallen in den Thurgau nach Hüttwilen. Hier spielte der UHU ein weiteres Mal mit dem Motto "Mission Klassenerhalt". Im ersten Spiel traf man zuerst auf den oberen Tabellennachbarn Rämi Floorball Zürich und am späten Nachmittag auf den Leader, die Barracudas aus Romanshorn. Bereits am Morgen erhielt der UHU die Hiobsbotschaft, dass Marco J. krankheitsbedingt ausfällt. Das war natürlich ein herber Dämpfer, nichtsdestotrotz gingen die St. Galler voller Motivation nach Hüttwilen

Spiel 1: Rämi Floorball Zürich – UHU St.Gallen – 7:11

Der Start in die erste Partie zeigte schnell auf, dass der UHU St. Gallen gewillt war, hier zu gewinnen. Bereits im ersten Einsatz konnte man erfolgreich in Führung gehen. Gleich im nächsten Einsatz konnte der UHU schon wieder skoren und führte bereits kurz nach Beginn mit 0:2. Der UHU hatte die Partie im Griff und liess bis zur Pause nicht viel zu, so stand es zur Pause 2:5. Vorne erfolgreich, hinten konsequent, so sollte es weitergehen.

Doch in der zweiten Halbzeit zeigte der UHU die alte Krankheit, es unnötig spannend machen zu müssen. So liess man Rämi Floorball herankommen und es wurde noch einmal spannend. Grund dafür waren unter anderem Unkonzentriertheiten und teilweise eine etwas zu offensive Spielweise. Dies alles führte zu einem umkämpften abwechslungsreichen Spiel, in welchem sich der UHU gegen Ende wieder mehr Vorteile sichern konnte. Spätestens Jäggi's Tor in den verlassenen Kasten zum Stängeli war die Entscheidung. Am Schluss setzte sich der UHU verdient mit 11:7 durch.

Spiel 2: UHU St.Gallen – Barracudas Romanshorn – 4:6

Im zweiten Spiel gegen den Leader starteten die St. Galler wieder mit viel Elan und konnten schnell einmal in Führung gehen. Romanshorn reagierte und glich schnell wieder aus. In der Folge zeigten die beiden Teams den mitgereisten Zuschauern eine spannende, abwechslungsreiche Partie mit vielen Hin und Hers. Es zeigte sich jedoch während der ersten Halbzeit, dass für die UHU's hier viel drinliegt. So hatte man gegen Ende der ersten Halbzeit immer mehr Spielanteile und führte bei Halbzeit völlig verdient mit 4:2. In der Pause konnte man sich zufrieden geben, da man eine tadellose, konzentrierte erste Halbzeit zeigen konnte. Allen UHU's war klar, dass Romanahorn in der zweiten Halbzeit nochmals grossen Druck machen wird.
So begann Romanshorn die zweite Halbzeit engagiert und mit viel Energie und kam auf 4:3 ran. Der UHU liess sich nicht beirren und spielte konzentriert weiter. Doch nach einer Strafe schaffte Romanahorn den Ausgleich. In der Folge fehlte dem UHU das nötige Wettkampfglück und man zeigte kleinere Abwehrunsicherheiten, welche zum 4:6 Rückstand führten. Der UHU St. Gallen nahm ein Time-Out und den Torhüter raus, um noch einmal Druck machen zu können. Tatsächlich drückte man noch einmal auf den Ausgleich und war zwei Mal nahe dran, der Ball wollte jedoch nicht mehr den Weg ins Tor finden. So verlor der UHU das knappe, umkämpfte Spiel nach einer engagierten Leistung mit 4:6.

Dank zwei weiteren Punkten kommt der UHU St. Gallen dem Ziel Klassenerhalt wieder ein Stück näher. Er klassiert sich zur Zeit auf Platz 7.

Veröffentlicht in Spielberichte