Meisterschaftsrunde in Bürglen (TG)

Am frühen Sonntagmorgen fanden sich die UHUs im schönen Bürglen im Thurgau ein. Der erste Gegner des Tages war der UHC Elgg und somit einer der stärksten Gegner in der dritten Liga. Mit viel Motivation starteten die UHUs in die Partie und so konnte auch kurz nach Anfang durch Adrian Jäggi ein wunderschönes backhand Tor erzielt werden. Wenig später traf Jäggi gleich zum zweiten Mal mit der Backhand ins Tor der Elgger. Ein gelungener Start für die St.Galler! Doch wie so oft bei den UHUs kommt im Midgame dann irgendwann ein Durchhänger. Die Gegner wurden zu wenig konsequent gedeckt und die Elgger konnten an Raum gewinnen. Somit geriet der UHU St.Gallen nach kurzer Zeit in einen Rückstand und der Pausenendstand war 5:2 für die Elgger. Nichtsdestotrotz gaben die UHUs nicht auf, trotz einiger weiteren Gegentore hielten die UHUs dagegen und erzielten selber noch ein bis zwei Tore, bis kurz vor Schluss in ein 4:3 Überzahl gewechselt wurde und die UHUs versuchten nochmals das Spiel zu drehen. Einige gute Chancen und sogar ein Tor resultierten aus der durch die spielerische Überzahl, allerdings kamen die UHUs nicht mehr nahe genug heran und der Endstand der Partie UHC Elgg gegen UHU St.Gallen belief sich auf 8:5!

Im zweiten Spiel trafen die UHUs auf die Blue Mavericks aus Hüttwilen, welche nur knapp über den UHUs in der Tabelle verweilten. Das Spiel startete schlecht für die UHUs, denn die Hüttwiler konnten früh durch einen halbhohen Weitschuss den Torwart Raphi bezwingen. Was schlecht startete, wurde nicht besser und die Hüttwiler konnten ihren Vorsprung auf 3:0 ausbauen. Eine schlechte Ausgangslage für den UHU. Immerhin konnte der zweite Block durch einen sauberen Rückpass von Adrian Jäggi auf Sven Naef noch ein Tor für den UHU erzielt werden und die Teams verabschiedeten sich mit 1:3 in die Garderoben. Mit viel Motivation für die zweite Hälfte starteten die UHUs erneut ins Spiel. Doch durch eine unglückliche Auslösung erhielten die UHUs das 1:4 nur wenige Augenblicke nach der Pause. Nun deutlich im Rückstand und die Zeit immer knapper, gaben die UHUs nochmals Gas und der zweite Block konnte erneut mit gleicher Kombination von Jäggi auf Sven das 4:2 erzielen. Alles war noch offen. Nun wieder konsequenter in der Manndeckung konnten die UHUs mehr Chancen verhindern und selber das Spiel für sich mehr öffnen. Doch durch eine unglückliche 2 Minutenstrafe gegen den UHU erhielten die Hüttwiler erneut die Oberhand und versenkten den Ball zielsicher im Tor. Doch auch der UHU konnte 2 weitere Tore erzielen und kam bis auf 4:5 an die Mavericks heran. Dabei glänzte vor allem auch Marco Barresi mit einer ausgezeichneten Soloaktion mit welcher er alle Gegner umspielte. Nun erneut mit einer 4:3 Überzahl versuchten die UHUs das Spiel noch zu ihren Gunsten zu drehen. Doch durch einen dummen Fehlpass konnten die Mavericks die Chance auf das leere Tor ausnutzen und auf 6:4 erhöhen. Doch die UHUs liessen den Kopf nicht hängen und spielten noch ein paar saubere Varianten im 4:3 und konnte bis auf 1 Tor aufholen. Doch letztendlich war die Leistung nicht konstant genug und die UHUs mussten mit zwei Niederlagen nach St.Gallen zurückkehren. An der letzten Runde auf heimischen Boden in St.Gallen (Halle Unisg) wird sich nun zeigen, ob der UHU St.Gallen in der dritten Liga verweilt oder nächste Saison doch wieder in der vierten Liga antraben muss. Es bleibt spannend 🙂

Veröffentlicht in Spielberichte Getagged mit: , , ,